GVD Psamtik

Die GVD Psamtik war ein Vasudanischer Zerstörer der neuen Hatshepsut-Klasse, Flaggschiff des 13. vasudanischen Kampfverbandes, kommandiert von Admiral Khafre. An Bord war unter anderen auch das 203rd Scorpions Geschwader stationiert, dessen Geschwadergeschichte auf den Großen Krieg zurückgeht.

Generell

Deneb-Feldzug

Um die NTF in Deneb zu stoppen und letztlich zurückzuwerfen wurde die Psamtik an der Seite der GTD Aquitaine eingesetzt. Eine Staffel des 203. beschützte dabei zusammen mit einer Staffel des 53rd Hammerheads Geschwaders von der Aquitaine die Flüchtlingstransporter, die von Cygnus Prime starteten. Kurz darauf zerstörte die Psamtik mit ihren Strahlgeschütze die NTCv Belisarius, eine Korvette der Deimos-Klasse, deren Kommandant sich weigerte trotz der eindeutigen Überlegenheit der alliierten Kräfte zu kapitulieren.

Kurz vor Ende der Operation in Deneb griff die Psamtik in ein heftiges Gefecht zugunsten des 53. Geschwaders von der GTD Aquitaine ein. Dabei zerstörte die Psamtik die beiden Kreuzer NTC Glorious und NTC Impervious.

Sirius-Feldzug

Zusammen mit dem 11th vasudanischen Kampfverband wurde der 13rd vasudanische Kampfverband und damit die Psamtik ins Sirius-System verlegt. Dort trafen die alliierten Kräfte auf heftigen Widerstand durch die Flotte der NTF. Der Kampf stand lange unentschieden und die alliierten Verluste waren hoch. Einige zeitlang sah es sogar so aus, als wenn der Feldzug scheitern würde. Erst nach dem großen Sieg der Alliierten in Epsilon Pegasi konnte auch in Sirius der Sieg erkämpft werden. Die Psamtik zerstörte dabei das Flagschiff der Sirius-Flotte, die NTD Cyrene.

Offiziersaustauschprogramm

Nach dem Ende der NTF-Rebellion wurden zahlreiche Piloten von der GTD Aquitaine auf die GVD Psamtik versetzt und umgekehrt ebenso. Das Austauschprogramm sollte die gegenseitigen Bezeihungen zwischen Terranern und Vasudanern festigen, was auch gelang. Piloten des 53. Geschwaders trafen dabei auf Piloten des 203. Geschwaders und die Erinnerung an die gemeinsamen Kämpfe in Deneb sowie die Rettung der vasudanischen Zivilisten von Cygnus Prime kamen allen Seiten zugute.

In der Folgezeit operierten Staffeln von der Psamtik erfolgreich im Nebelgebiet. Sie zerstörten eine shivanische Gasminerflotte und dezimierten einen shivanischen Kampfverband. Zudem entdeckten sie die SJ Sathanas. Es folgten ein gründliches Scanning der Sathanas und die Zerstörung des Knossos-Portals in Gamma Draconis.

Bedauerlicherweise konnte die SJ Sathanas dennoch den alliierten Raum erreichen. Die Staffeln der Psamtik stellten sich dabei mehrfach dem Juggernaut entgegen. Trotz schwerer Verluste gelang es schließlich die vorderen Strahlkanonen der Sathanas zu zerstören und so dessen Kampfkraft entscheident schwächen. So konnte die GTVA Colossus den Juggernaut schließlich im Capella System vernichten.

Das Ende

Nach dem Triumph der Colossus wurde die Psamtik als Speerspitze der allierten Flotte im Nebelgebiet eingesetzt. Das 203. Geschwader entdeckte die NTF Iceni und konnte das gestrandete Schiff solange beschützen bis die wenigen Überlebenden und vor allem die ETAK-Technologie gerettet werden konnten.

Kurz darauf entdeckte das 203. ein zweites Knossos-Portal, tief im Nebelgebiet. Der Großangriff auf das Portal verlief zuerst erfolgreich, zwei shivanische Kreuzer wurden vernichtet. Doch dann sprang eine zweite Sathanas durch das Knossos und eröffnete sofort das Feuer auf die Psamtik. Die Psamtik wurde vernichtet bevor sie wegspringen oder auch nur Fluchtkapseln starten konnte. Für die Vasudaner war der Verlust des Schiffes eine Tragödie.

Dennoch überlebten zahlreiche Piloten der Psamtik. Diese Piloten spielten kurz darauf eine wichtige Rolle bei der Verteidigung und Rettung der GTD Aquitaine. Alle Überlebenden von der Psamtik wurde auf der GVD Memphis stationiert.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
 
gvd_psamtik.txt · Zuletzt geändert: 04.03.2012 14:09 von g-man
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Datenschutzerklärung