[[sm3-04-i]]
 

Bei der Zenith

Vorherige Mission Diese Mission Nächste Mission
Kommunikationsprobleme Bei der Zenith Spießrutenlauf
Mission Englischer Name Deutscher Name
24 „Reaching the Zenith“ „Bei der Zenith“
Schiffe Staffel Stationiert auf
SC The Zenith ??? GTD Bastion
HLC Benedict

Namenserklärung: Unpassende Übersetzung. Der „Zenith“ ist der höchste Punkt den eine Sonne am Tag erreicht. „Auf dem Höhepunkt“ wäre richtiger gewesen.

Missionsinhalt

Um eine Gruppe vasudanicher Wissenschaftler zu retten, die wichtige Informationen für die Kriegsführung hat, müssen die feindlichen Linien durchbrochen werden.

Missionsziele

Primärziele

  • Kreuzer Zenith entwaffnen. (500 Punkte)

Sekundärziele

  • Kreuzer Zenith zerstören (500 Punkte)

Bonusziele

  • Benedict zerstören (300 Punkte)

Neue Technik

Gegner

Die Shivaner stellen mit dem Lilith Kreuzer eine harte Nuss auf. Diese wird von SF Aeshma, SF Manticore und SF Dragon-Jägern geschützt. Der Lichthammer mischt mit einem Aten-Kreuzer mit, dieser wird von HLF Thoth-Jägern begleitet.

Commandbriefing-Text

Seite 1:
  • GTD Bastion
  • Ribos-System
  • 02. März 2335

Lage der Allianz

Wir haben wichtige Gebiete im Antares-System und in Sirius an die Shivaner verloren. Immer weniger Systeme trennen die Shivaner von der Erde. Zum Glück ist es uns gelungen, das Beta-Aquilae-Kommunikationsterminal zu retten. Wir stehen nur noch mit diesem Posten in Verbindung. Der Kontakt zu allen anderen äusseren Kolonien ist abgebrochen.

Seite 2:

Übertragung aus Altair

Die folgende Übertragung wurde von dem terranischen Abhörposten im Beta-Aquilae-System aufgenommen.

(Ursprünglich in vasudanischer Sprache.)

Seite 3:

Fortsetzung der Übertragung

Mit Hilfe unserer Scanner konnten wir eine Art Lager orten. Es war streng bewacht, was vermuten lässt, dass sich darin etwas Wichtiges, möglicherweise Informationen oder Technologie, befinden muss. Momentan versuchen wir, den Code dieses Lagers zu entziffern, rechnen aber jederzeit mit Angriffen der Shivaner.

Seite 4:

Fortsetzung der Übertragung

Auch dieser Planet scheint von shivanischen Waffen zerstört worden zu sein. Das ist zwar kaum zu glauben, wenn man das Alter dieser Überreste in Betracht zieht, aber die Beweise sind unumstösslich. Wir erbitten Hilfe und Geleitschutz. Unsere Wissenschaftler sind normalerweise nicht abergläubisch, aber die Zerstörung unserer Heimatwelt hat unseren Glauben erschüttert. Bitte senden Sie sobald wie möglich eine bewaffnete Bergungsmannschaft zu diesen Koordinaten.

Seite 5:

Unsere Befehle

Für Ihre nächsten Missionen brauchen Sie sowohl massive Feuerkraft als auch Köpfchen. Aus diesem Grund beauftrage ich Alpha 1 mit der Leitung der Missionen. Wir werden versuchen, die vasudanischen Flüchtlinge von Altair zu retten.

Seite 6:

Neue Technologie: Sprungtriebwerk

Diese Mission wird durch die neuen Subraumtriebwerke, die wir erhalten haben, erleichtert. Jahrelang hat die GTA versucht, Jäger so auszurüsten, dass sie Intersystemwarps durchführen können. Nach Überwachung der Gefechte bei Beta-Aquilae ist es der GTA-Forschungskolonie auf der Erde endlich gelungen, das Rätsel zu lösen. Alle Jäger der GTA werden derzeit mit Intersystem-Subraumtriebwerken ausgestattet.

Seite 7:

Neue Technologie: Ursa-Projekt

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung hat das Ursa-Projekt fast abgeschlossen. Damit haben wir jetzt bessere Chancen, den shivanischen Zerstörer Lucifer zu schlagen.

Für diejenigen unter Ihnen, die nicht auf dem Laufenden sind: Im Rahmen des Ursa-Projekts versuchen wir, einen neuen Bombertyp zu entwickeln und zu bauen, der die Harbinger-Bombe tragen kann.

Wir erwarten, dass bei Ihrer Rückkehr von Altair ein Geschwader Ursas für Sie bereitstehen wird.

Seite 8:

Neue Technologie: Harbinger-Bombe

Die Harbinger-Bombe wird bei allen Angriffen auf Hauptschiffe von grossem Nutzen sein.

Bis vor kurzem waren Harbinger nur für Angriffe auf Planeten vorgesehen. Nach baldigem Abschluss des Projekts sind wir dann vielleicht in der Lage, die Lucifer zu besiegen.

Seite 9:

Neue Technologie: Disruptorrakete

Vielleicht wollen Sie auch die neue Disruptorrakete bei Ihren nächsten Missionen einsetzen. Sie ist die einzige Rakete in unserem Arsenal, mit der wir einen Kreuzer für kurze Zeit vollständig ausser Kraft setzen können. Sie dürfte für Sie sicherlich interessant sein. Auführliche Informationen hierzu finden Sie im Betriebsraum.

Briefing-Text

Seite Text
1 Wie Sie bereits wissen, haben die Shivaner eine massive Offensive gestartet. Sie haben uns komplett von unseren äusseren Kolonien abgeschnitten. Unsere Streitkräfte sind in den neun Systemen, die das Zentrum des terranischen Raums bilden, eingeschlossen.
2 Eine Gruppe vasudanischer Flüchtlinge hat jedoch auf Altair, das einmal zum vasudanischen Raum gehörte, anscheinend Aufzeichnungen einer lange ausgestorbenen Zivilisation entdeckt. Das terranische Oberkommando glaubt, dass diese Aufzeichnungen von grösster Wichtigkeit sein könnten.
3 Wir haben in der shivanischen Blockade, die uns umgibt, einen potentiellen Schwachpunkt entdeckt. Der Deneb-Warppunkt zum Ysusi-System wird nur von einem einzigen Kreuzer, der Zenith, bewacht.
4 Die Zenith ist momentan nur mit dem Abfangjägergeschwader Arjuna und dem Superjägergeschwader Rama auf Patrouille. Wir vermuten jedoch, dass sie auf Verstärkung zurückgreifen können.
5 Ihr Hauptziel ist es, die Zenith zu zerstören. Damit die Zenith keine Verstärkung anfordern kann, zerstören Sie zuerst ihr Kommunikationssystem. Sollte Ihnen das nicht gelingen, versuchen Sie, die Waffensysteme, inklusive aller Geschütztürme und Raketenwerfer, zu zerstören.
6 Geschwader Alpha wird den Bombern Deckung geben. Geschwader Gamma wird Alpha dabei helfen und versuchen, das Kommunikationssystem der Zenith zu zerstören. Das mit Tsunami-Bomben ausgerüstete Geschwader Beta wird auf mögliche Schwachstellen an der Hülle der Zenith zielen.
7 Nachdem Sie diese Aufgaben erledigt haben, warten Sie auf neue Befehle. Viel Glück, Alpha 1!

Debriefing-Text

Seite Text Empfehlung
1 Sie sollten so lange in dem Gebiet bleiben, bis wir Ihnen neue Befehle geben. Sie haben das System vorzeitig verlassen. Damit ist die Mission gescheitert. Wir erteilen Ihnen hiermit Flugverbot. Wegtreten! Bleiben Sie in dem Gebiet, und warten Sie auf weitere Befehle. Wenn Sie die Zenith nicht schlagen können, dann versuchen Sie zuerst, alle Dragons in dem Gebiet zu eliminieren, und konzentrieren Sie sich dann auf die Kommunikationssysteme der Zenith. Sind diese erst einmal zerstört, richten Sie Ihr Feuer auf die

Trivia

  • Da die Mission mit einem Roten Alarm endet ist ein Abflug nicht vorgesehen.
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
 
sm3-04-i.txt · Zuletzt geändert: 15.02.2017 11:54 von g-man
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Datenschutzerklärung