[[sm1-07-i]]
 

Die Büchse der Pandora

Vorherige Mission Diese Mission Nächste Mission
Wegbereitung Die Büchse der Pandora Hammer und Amboss
Mission Englischer Name Deutscher Name
7 „Pandora's Box“ „Die Büchse der Pandora“
Schiffe Staffel Stationiert auf
SC Taranis ??? GTD Bastion

Namensklärung: Die Büchse der Pandora

Missionsinhalt

Kurz nachdem Sie in das Depot der Shivaner eingefallen sind schnappt die Falle zu: Die Shivaner sprengen einen großteil der Fracht und shivanische Jäger eilen herbei, sogar ein Kreuzer der SC Cain-Klasse lässt sich blicken. Allerdings wurde nicht die gesamte Fracht vernichtet, vielleicht sind in den Verbleibenden Containern wichtige Informationen enthalten…

Missionsziele

Primärziele

  • Restliche Fracht untersuchen (1000 Punkte)
  • Alle Gefechtstürme zerstören (300 Punkte)

Sekundärziele

  • Shivanische Frachtcontainer scannen (100 Punkte)

Bonusziele

  • keine

Neue Technik

  • Keine

Gegner

Die Gegner sind diesmal eine echte Gefahr für den Spieler: Staffel Rama, Krishna( beide SF Manticore-Klasse) und Arjuna (SF Scorpion-Klasse) machen Jagd auf die Alpha-Staffel, die mit ihren ML-16-Lasern keine Chanche gegen die Gegner hat, die sie noch nicht mal anpeilen kann; und als ob das nicht schon genug sei bekommen die Shivaner auch noch unterstützung vom Kreuzer Taranis. Das Depot selber wird von vier Selbstschussanlagen der SSG Trident-Klasse bewacht.

Briefing-Text

Seite Text
1 Willkommen auf der GTD Bastion. Die Bastion befindet sich auf einer Spezialmission zur Untersuchung und Erlangung shivanischer Technologie[.]
2 Mindestens fünf Frachtdepots unbekannter Herkunft sind hier im Ikeya-System geortet worden. Diese Frachtdepots sind anders als die der Vasudaner und Terraner, und es wird angenommen, dass sie den Shivanern gehören.
3 Die Aufklärung hat herausgefunden, dass das Depot rundherum von sechs Gefechtstürmen geschützt wird. Dieses Depot bietet eine erstklassige Gelegenheit, mehr über die Shivaner zu erfahren. Ihre Angriffsaktivitäten in diesem System sind derzeit minimal, und wir glauben nicht, dass sie das Depot ernsthaft verteidigen werden.
4 Langstreckenscans haben ergeben, dass sich in einigen der Frachtcontainer ungewöhnliche Elektronik befindet. Diese scheint mit der Elektronik übereinzustimmen, die die Shivaner in ihrer Schildtechnologie einsetzen. Hauptziel dieser Operation ist es, die Container aus der Nähe zu scannen.
5 Des weiteren hat die Aufklärung herausgefunden, dass einige der Container möglicherweise Teile für shivanische Sensorsysteme enthalten. Ein Kurzstreckenscan dieser Container sollte uns wichtige Daten darüber liefern, wie die Schiffsensoren einzustellen sind, um ein Radarsignal von den shivanischen Jägern zu erhalten. Das Scannen dieser Container ist Ihr zweites Ziel.
6 Sie warpen zu einer ungefähr sechs Kilometer von dem Frachtdepot entfernten Stelle. Nähern Sie sich dem Frachtdepot auf schnellstem Weg, und zerstören Sie alle Gefechtstürme. Unsere Frachter können dann die Ladung bergen, sobald Sie sie die Frachtcontainer gescannt haben.

Debriefing-Text

Seite Text Empfehlung
1 Einen Einsatz abzubrechen, ohne auch nur den geringsten Versuch unternommen zu haben, die gesetzten Ziele zu erreichen, ist eine grobe Fahrlässigkeit und grenzt an Desertion. Ihre Anhörung ist für 7.00 Uhr angesetzt. Versuchen Sie wenigstens, Ihre Zielvorgaben zu erreichen. Das ist manchmal alles, was nötig ist.
2 Auch wenn Sie in einen Hinterhalt der Shivaner geraten sind, hatten Sie doch eine Mission zu erfüllen. Ihr Befehl lautete, in dem Gebiet zu bleiben, bis Sie vom terranischen Oberkommando Anweisung zur Rückkehr erhalten. Wenn die Shivaner erst einmal ihre Falle zuschnappen lassen, hilft auch keine List mehr. Benutzen Sie Ihre Nachbrenner so oft wie möglich und versuchen Sie, die Frachtcontainer zu scannen. Ihre Geschwaderpiloten werden ihr Bestes geben, um Sie zu decken.
3 Glücklicherweise konnten Sie dem Hinterhalt der Shivaner entkommen. Ihre Hartnäckigkeit bei der Beschaffung der für uns so wichtigen Daten ist lobenswert. Zwar ist Ihnen die Beschaffung der Schilddaten nicht gelungen, aber glücklicherweise konnte dies eine andere unserer Ikeya-Spezialeinheiten übernehmen. Die Daten, die Sie über die shivanische Sensortechnologie sammeln konnten, werden uns bei der Bekämpfung der shivanischen Streitkräfte entscheidend helfen. Unsere Techniker sind überzeugt, dass sie nun ein Zielerfassungssystem für shivanische Schiffe implementieren können. Gute Arbeit! Die Shivaner haben die Schildtechnologie zu gut beschützt. Es gab nichts, was Sie hätten tun können, um diese zu erlangen.
4 Dass es Ihnen gelungen ist, trotz massiven Widerstandes Daten über die Schildtechnologie zu sammeln, lässt uns vermuten, dass Sie in Wirklichkeit mit den Shivanern zusammenarbeiten. Ihr Verhör ist für 9.30 Uhr angesetzt. Man wird Sie jetzt ins Gefängnis bringen. Wenn Sie schon mogeln wollen, tun Sie es wenigstens nicht so offensichtlich.

Trivia

  • Obwohl noch keine Daten über die shivanische Elektronik vorliegen ist es dem Spieler möglich die Fracht und auch die Selbstschussanlagen anzupeilen.
  • Den Namen des shivanischen Kreuzers kann man nur im FRED erfahren.
  • Wenn man das Sekundärziel erfüllt erscheint die Seite 4 der Einsatznachbesprechung, was nochmal unterstreicht, dass dieses Ziel nicht erfüllt werden kann.
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
 
sm1-07-i.txt · Zuletzt geändert: 09.02.2011 18:13 von g-man
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Datenschutzerklärung